Aktuell

11.11.2016
Die fortschreitende Digitalisierung geht mit tiefgreifenden Veränderungen in der Arbeitswelt (Arbeit 4.0) einher. Eine aktuelle Studie hat versucht das Thema aus Sicht der Beschäftigten zu untersuchen.

Der DGB-Index Gute Arbeit ist in seiner zehnten Erhebungswelle der Frage nachgegangen, was der Einsatz zunehmend digitaler Technik und die damit einhergehende Vernetzung für die Beschäftigten bedeutet.

arrow Weiter

11.11.2016

„Arbeitsfähig bis ins Rentenalter - Wettbewerbs- und Arbeitsfähigkeit erhalten und steigern durch Präventionsprogramme der Deutschen Rentenversicherung.“

Gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel wird eine gesundheitsbewusste Lebens- und Arbeitsstrategie entscheidend für die Lebensqualität und Arbeitsproduktivität der Beschäftigten.

Mit Frau Julia Krawitsch hatten wir eine kompetente Referentin der Deutschen Rentenversicherung gewonnen, die uns in 90 Minuten praxisbewährte Präventionsprogramme und die neu beschrittenen Wege mit „Balance plus“ in BaWü vorstellte.

Im Anschluss wurde von den knapp 15 Teilnehmern gemeinsam das Thema vertieft und die Perspektiven, aber auch die Möglichkeiten einer gesundheitsförderlichen Arbeitswelt diskutiert.

arrow Weiter

19.10.2016
Beispiele aus dem Demografie-Management von Kommunen – Themenfelder Wohnen und Quartier

Der 6. DemografieCircle fand am 28.09.2016 im Rathaus der Stadt Wiehl statt. Dieter Dresbach, der Demografiebeauftragte der Stadt, schuf mit seinem Team ideale Voraussetzungen, den Circle in der gewohnt offenen Atmosphäre durchführen zu können.

Michael Schell, der erste Beigeordnete der Stadt, begrüßte den Circle und unterstrich auch für die Stadt Wiehl die Bedeutung und Erfordernis der Auseinandersetzung mit den demografisch bedingten Veränderungen in seiner Stadt.

arrow Weiter

29.08.2016
Aus der Praxis für die Praxis:  Beispiele aus dem Demografie Management von Kommunen

 
Der 6. DemografieCircle hat den thematischen Schwerpunkt: Wohnen und Quartier.

Die Vorstellung konkreter kommunaler Handlungskonzepte wie auch innovativer Beispiele aus Bergheim und Düren wird die Diskussion und ihren Austausch beflügeln. Ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags wird die Präsentation „Innovative, EDV-gestützte Flüchtlingsverwaltung" des Landkreises Heinsberg sein.

arrow Weiter