DEx-Workshop3: AKKu-Arbeitsfähigkeit in kleinen Unternehmen erhalten

Hintergrund und Nutzen

Aufgrund des steigenden Durchschnittsalters der Bevölkerung und des gleichzeitig schrumpfenden Erwerbspersonenpotenzials ist mit einem Nachwuchsmangel an Arbeitskräften in bestimmten Branchen und Berufen zu rechnen.

Von diesem Nachwuchsmangel sind kleinere Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitenden potenziell in besonderer Weise betroffen, da sie in verschiedener Hinsicht (z. B. Jobsicherheit, Entgelthöhe, Aufstiegsmöglichkeiten) mit den Angeboten von Mittelständlern und Großunternehmen nicht konkurrieren können. Die kleinen Unternehmen können und müssen darauf reagieren, indem sie dem Erhalt der Arbeitsfähigkeit ihrer bestehenden Belegschaften besonderes Augenmerk schenken.

Im Rahmen des vom Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative neue Qualität der Arbeit (INQA) geförderten Projektes wurde in 4 Jahren ein Werkzeugkasten entwickelt, der auf die Bedarfe kleiner Unternehmen zugeschnitten ist. Mit Hilfe multimedialer Werkzeuge (Podcasts, Apps etc.) sollen sich die Beteiligten mit der aktiven Förderung und Erhaltung ihrer Arbeitsfähigkeit auseinandersetzen und auf diese Weise die Arbeitsqualität erhöhen.

Themen

  • Begrüßung und Organisation
  • Grundzüge der Arbeitsfähigkeit
  • Kennenlernen und Erwartungsabfrage
  • Das AKKu-Projekt und die Gründe der Förderung durch INQA
  • Das Haus der Arbeitsfähigkeit und der AKKu-Werkzeugkasten
  • Der Expertencheck als zentrales Werkzeug
  • Das idealtypische Vorgehensmodell
  • Analyse- und Umsetzungsinstrumente aus dem Werkzeugkasten
  • Weiteres Vorgehen

Referent

Hans-Jürgen Dorr

Hans-Jürgen Dorr

Dipl.-Ökonom, Inhaber von d-ialogo,Vorsitzender des Demografie-Experten Vereins, Partner im AKKu-Projekt (gemeinsam mit dem IAW der RWTH Aachen und dem ZWH, Düsseldorf)

 

 

Zielgruppe

  • Freie Beraterinnen und Berater
  • Mitarbeiter/innen von Kammern und Verbänden (z. B. IHKs, HWKs, Krankenversicherer, BGs, Knappschaften etc.) die für das Thema Arbeitsfähigkeit in den Unternehmen sensibilisieren wollen

Termine und Dauer

Dauer:

1 Tag (09:30 Uhr - 16:30 Uhr)

 Termine: 11.04.2018   Wuppertal
  05.12.2018   Wuppertal

 

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro (mehrwertsteuerfrei gemäß § 4, 22 a Umsatzsteuergesetz, von der Umsatzsteuer befreit).

In der Teilnahmegebühr sind enthalten:

  • Teilnahme am Seminartag
  • Seminarunterlagen
  • Pausengetränke und Mittagsimbiss 
  • Betreuung während der Praxis- und Erprobungsphase

Autorisierung

Interessierte Berater/innen, die neben dem Besuch des Seminars auch nachweisen können, dass Sie den AKKu- Werkzeugkasten erfolgreich in 3 Unternehmen erprobt und angewandt haben, haben die Möglichkeit sich auf der AKKu Webseite als autorisierter AKKu-Berater darzustellen. Die genauen Vorgehensweisen zur Erlangung der Autorisierung wird auf der Schulung besprochen.

 

 

Anmeldung

DEx und INQA

Bitte melden Sie sich bis spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn über das Online-Formular an!

 

DEx QUALIFIZIERUNGSTERMINE

Datum Uhrzeit Ort Dozent
27.09.18, 09:00 Uhr Qualifizierung zum Demografie-Lotsen in Berlin Qualifizierung arrow Details
04.10.18, 09:00 Uhr DEx-Werkstatt 1: Arbeitsgestaltung und Förderung der mentalen Fitness für ältere Beschäftigte Qualifizierung arrow Details
05.12.18, 09:30 Uhr DEx-Workshop: AKKu-Arbeitsfähigkeit in kleinen Unternehmen erhalten Qualifizierung arrow Details
11.12.18, 09:30 Uhr DEx-Workshop 2: Unternehmen des Gesundheitsmarkts erfolgreich in (die) Zukunft führen Qualifizierung arrow Details
arrow Alle Qualifizierungstermine